Ostern 2016 durfte ich eine Videoproduktion auf Druck machen. In 10 Stunden: Idee entwickeln, drehen, schneiden und Korrekturen anwenden. Da war ich froh, dass die Musik schon vorher feststand.